Tipps zum Kauf von Aborigine-Kunst

Wer Australien besucht, nimmt auch gerne Kunst der Aborigines mit nach Hause. Um sicherzugehen, dass man aber keinen indigenen Ramsch ersteht, sollte man auf den Kauf von billigen Didgeridoos, Bommerangs oder Kühlschrankmagneten verzichten. Fragen Sie auch explizit nach, ob der Künstler vorab bezahlt wird bzw. wie viel der Künstler vom Kaufpreis erhält. Ein weiterer guter Test ist nachzufragen, ober über den Künstler biografische Details bekannt sind. Wenn der Händler keine Infos darüber hat, sollte man am besten weitersuchen. Ein authentisches Kunstwerk wird mit dem Namen des Künstlers, seiner Gemeinde und Sprachgruppe bzw. mit dem Werktitel verkauft. Darüber hinaus ist es auch möglich zu prüfen, ob die Galerie zu einem Verband wie zum Beispiel der Australian Commercial Galleries Association gehört. Am besten ist es, Kunstwerke direkt bei den Verkaufsstellen der Aborigines oder bei Kunstzentren zu erstehen, da hier die Echtheit gegeben ist und die Werke auch günstiger angeboten werden.