Streaky Bay: Reizende kleine Ortschaft

Die Ortschaft Streaky Bay ist nach Seetangstreifen benannt, die Matt Flinders, als er vorbeisegelte, in der Bucht sah. Der Tang kommt bei Ebbe zum Vorschein, durch ihn werden kleine Tiere angelockt, die dann von größeren Meerestieren gefressen werden. Daher sind die Angelmöglichkeiten in Streaky Bay auch besonders gut. Wer möchte, kann auch das Streaky Bay Museum besuchen, das in einer Schule aus dem Jahr 1901 zu finden ist. Gezeigt wird viel Interessantes zur Pioniergeschichte, eine alte Eiserne Lunge und darüber hinaus gibt es auch eine Lehm-Kiefernholz-Hütte, die komplett eingerichtet ist. Muschelliebhaber können mit Evans Oysters eine Tour zu den Austernbänken machen, diese Ausflüge finden immer zwischen Oktober und März statt.