Schmutzwasser im Great Barrier Reef

Von schweren Unwettern wurde der Nordosten des Landes in den letzten Wochen heimgesucht. Dadurch fließen nun Unmengen an verschmutztem Wasser aus den Flüssen ins Meer und zum Teil auch ins Great Barrier Reef. Im Wasser sind Abfälle, Schutt und Erde zu finden und mittlerweile reicht das Schmutzwasser bereits 60 Kilometer in das Reef. Wissenschaftler warnen, dass Seegras und Korallen sehr viel Licht brauchen, um wachsen zu können, was aber durch das verschmutzte Wasser nicht möglich ist. Wenn das Schmutzwasser im Korallenriff bleibt, so könnten ganze Systeme absterben.