Rinderknappheit in Australien

Bis Mitte 2019 wird der Bestand an Rindern in Australien wahrscheinlich seinen tiefsten Stand seit den letzten 20 Jahren erreichen. Prognosen sagen, dass es dann bis zum 30. Juni nur mehr 26,2 Mio Rinder im Land geben wird, was rund eine halbe Million weniger wären als 2018. Zurückzuführen ist die Rinderknappheit auf die Dürre, die letztes Jahr in „Down Under“ herrschte und vorwiegend New South Wales und Queensland getroffen hat. Das Futter wurde dadurch sehr teuer und knapp, sodass zahlreiche Tiere geschlachtet werden mussten. Für 2019 prognostiziert man, dass rund 100.000 Tonnen weniger Rindfleisch produziert werden, wodurch auch das Angebot für Exporte zurückgehen wird.