Mehr Waldbrände aufgrund des Klimawandels

Laut einer Studie trägt der Klimawandel zu den schweren Waldbränden in Australien bei. Der Untersuchungsbericht, der insgesamt 436 Seiten lang ist, zeigt auf, dass der Anstieg der Treibhausgasemissionen und die daraus resultierende Klimaerwärmung eine Rolle bei den Bränden spielt, da die Bedingungen dafür durch den Klimawandel genährt werden. Als Faktoren für die Brände nennt der Bericht starken Wind, geringe Luftfeuchtigkeit, Gewitter sowie eine jahrelange Dürre. Waldbrände treten in Australien jedes Jahr auf, im Jahr 2019/20 waren sie aber besonders extrem. Angesichts des fortschreitenden Klimawandels warnt der Bericht, dass solche extremen Feuer in Zukunft häufiger auftreten könnten.