Känguru verletzt drei Menschen

Vor kurzem wurden in der Region Darling Down. drei Menschen bei einem Känguru-Angriff verletzt. Eine Wildhüterin musste aufgrund der Attacke operiert werden, da sie innere Verletzungen sowie mehrere Rippenbrüche erlitten hatte. Wegen der anhaltenden Trockenheit hatten die Wildhüterin und ihr Mann in letzter Zeit jede Nach ungefähr 30 Kängurus gefüttert. Während einer Fütterung wurde der Mann dann von einem Männchen angegriffen. Die Wildhüterin eilte ihm zu Hilfe, sie wurde allerdings ebenfalls von dem Tier attackiert. Der Sohn der beiden konnte das Känguru schließlich mit einer Schaufel verjagen. Laut einer Statistik vom Vorjahr gibt es in Australien rund 46 Millionen Kängurus, deren Zahl aber rückläufig sei. Angriffe der Tiere sind allerdings sehr ungewöhnlich und äußerst selten.