Hitze verändert Ökosystem

Die im Jahr 2016 aufgetretene Hitzewelle hat zu extremen Veränderungen im australischen Korallenmeer geführt. Neben den Korallen sind davon vor allem Lebewesen betroffen, die mit ihnen in direkter Gemeinschaft leben. Wissenschaftler der University of Tasmania haben aber auch herausgefunden, dass die veränderte Wassertemperatur auch den Lebensraum von Seeigeln, Algen und Fischen verändert. Demnach ähneln beispielsweise die Fischgemeinschaften, die an den südlichen Riffen zu finden sind, denen von nördlichen Gebieten. Analysiert wurden dafür Daten von rund 180 Orten, die entlang des Great Barrier Reefs liegen. Durch die Hitzewelle 2016 wurde etwa ein Drittel des Riffs innerhalb nur weniger Monate zerstört.