Erneute Erhöhung der Weizenernte

Die Prognose für die Wintergetreide-Produktion in Australien wurde nochmals um acht Prozent erhöht, sodass die Weizenernte voraussichtlich 28,9 Millionen Tonnen ausmachen wird verglichen mit 15,2 Millionen Tonnen im letzten Jahr. Der Anstieg wird aber auch die Preise für den Weizen belasten. Aufgrund der starken Regenfälle ist zudem auch die Gerstenproduktion angestiegen. Die Erntemenge könnten heuer 11,2 Millionen Tonnen erreichen, wodurch sich der 10-Jahres-Durchschnitt um 23 Prozent erhöht.

Am besten sind die Ernteaussichten in New South Wales, wo die Regenfälle zu einem überdurchschnittlichen Ertrag führen dürften. Aber auch in Süd-Queensland, Westaustralien, Südaustralien und Victoria sind die Ernteerwartung sehr gut.