Coober Pedy: „Opalhauptstadt der Welt“

Die Stadt Coober Pedy erlangte vor allem wegen ihres großen Opalvorkommens an Bekanntheit und wird daher sehr häufig auch als „Opalhauptstadt der Welt“ bezeichnet. Die Wüstenstadt hat rund 3000 Einwohner aus 40 unterschiedlichen Nationen, darüber hinaus gibt es auch zahlreiche unterirdische Gebäude, denn ungefähr die Hälfte der Bevölkerung ist unter der Erde zu Hause, da die Temperaturen in Coober Pedy oftmals mehr als 50 Grad erreichen. Wer hierher kommt, kann sich auch im „Noodling“ versuchen, das heißt, man wühlt in den Resten der Opalsucher und kann mit etwas Glück einen bunten Edelstein ergattern. Des Weiteren können die Reisenden auch das Umoona Opal Mine & Museum oder eine Opalmine besuchen, außerdem findet zu Ostern das Coober Pedy Opal Festival statt. Die Stadt diente zudem schon mehrere Male als Filmkulisse, beispielsweise für „Bis ans Ende der Welt“ oder „Red Planet“.