Buschbrände: Was Reisende wissen sollten

Auch zahlreiche Reisende sind von den Buschbränden in Australien betroffen. Im Land sind vor allem viele Individualreisende unterwegs, aber auch viele Reisebüros, die ihren Schwerpunkt auf Reisen nach Down Under haben, sind darum bemüht, die Urlauber, die in den betroffenen Regionen unterwegs sind, in Sicherheit zu bringen. Reisende sind vor allem dazu aufgerufen, den südlichen Abschnitt der Küste sowie bestimmte Regionen im Landesinneren zu verlassen. Viele Ausflugsgebiete sind allerdings bereits ziemlich überfüllt, denn auch viele Australier sind unterwegs zu sicheren Gebieten. Da das Land aber riesig ist, gibt es trotz der Buschbrände kaum Stornierungen. So gibt es beispielsweise im Westen Australiens zahlreiche sehenswerte Weingebiete und Strände für Surfer. Trotzdem muss die australische Hotellerie mit starken Einbußen rechnen. Auf der Seite des Auswärtigen Amtes gibt es derzeit keine Reisewarnung, dadurch ist auch keine kostenfreie Stornierung möglich. Ist die gewählte Hauptattraktion bei Pauschalreisen jedoch kaum bereisbar, so können die Urlauber ihre Reise absagen und erhalten ihr Geld zurück.