Bier-Engpass in Australien aufgrund eines Ransomware-Angriffs

In Australien könnte es vorübergehend zu einem Bier-Engpass kommen. Grund dafür ist einerseits der Corona-Lockdown, andererseits aber auch ein Ransomware-Angriff, wodurch es nicht möglich ist, die Produktion planmäßig hochzufahren. Der Getränke- und Lebensmittelkonzern Lion hat daraufhin seine IT-Systeme deaktiviert, wodurch es zu einem vorübergehenden Bier-Engpass kommen kann. Betroffen davon ist auch die Getränke- und Milchprodukte-Sparte, wobei auch hier die Produktionsanlagen lahmgelegt wurden. Allerdings gibt es keinerlei Anzeichen dafür, dass auch persönliche Daten bzw. Finanzdaten geklaut wurden. Das Ziel solcher Attacken ist es meistens, Schutzgeld zu erpressen, indem man mittels Verschlüsselungs-Trojaner Daten unzugänglich macht.