Bericht: Formel-1-Saisonstart wird verschoben

London (dts Nachrichtenagentur) – Der Saisonstart der diesjährigen Formel 1 in Australien wird laut eines Berichts der BBC wegen der Corona-Krise verschoben. Der Sender bezieht sich auf informierte Kreise, eine offizielle Bestätigung gab es zunächst nicht. Zuvor hatte schon der Rennstall McLaren angekündigt, wegen eines Coronavirus-Falls im eigenen Team nicht in Melbourne anzutreten.

Bereits für eine Woche später, am 22. März, ist das zweite Rennen in Bahrein geplant, für den 5. April das Rennen in Vietnam. Ob diese Rennen wie geplant stattfinden sollen, war zunächst nicht bekannt. Das ursprünglich vierte Saisonrennen, das für den 19. April in Shanghai geplant war, war schon zuvor abgesagt worden.