Australien: Soldaten werden nach Melbourne geschickt

Im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie hat die australische Regierung rund 1000 Soldaten nach Melbourne entsendet. Ein Teil der Soldaten soll kontrollieren, ob Reisende, die aus dem Ausland eintreffen, die zweiwöchige Quarantäne auch einhalten, die anderen sollen Coronavirus-Testeinrichtungen medizinisch bzw. logistisch unterstützen. In den vergangenen Tagen traten in Melbourne wieder vermehrt neue Infektionsfälle auf, wobei viele davon möglicherweise mit einem Hotel in Zusammenhang stehen, in dem Australier, die sich im Ausland aufgehalten hatte, unter Quarantäne standen. Ein weiterer neuer Infektionsherd ist zudem ein Bekleidungsgeschäft, das sich im Norden der Stadt befindet. In Australien gab es bislang rund 7500 Covid-19-Infektionsfälle sowie 103 Todesfälle, einige Regionen des Landes sind aber bereits frei vom Coronavirus.