Australien schließt Strände

Aufgrund der Corona-Krise verbietet Australien Versammlungen von über 500 Menschen. Da sich aber an vielen Stränden deutlich mehr Menschen aufhalten, werden nun viele geschlossen. Neben dem bekannten Bondi Beach wurden nun auch weitere Strände gesperrt, damit soll eine Ausbreitung des Coronavirus verlangsamt werden. Insgesamt sind von der Sperre elf Strände rund um Sydney betroffen. Bereits am Samstag war der Zugang zum Bondi Beach nicht mehr gestattet, trotz des Verbots tummelten sich aber dort dennoch Tausende Strandbesucher.