Australien: Kraftwerk Hazelwood abgerissen

Am Montag, den 25. Mai, wurde in Australien das Braunkohlekraftwerk Hazelwood, das man im Jahr 1964 in Betrieb nahm, abgerissen. Die Hazelwood Power Station verfügte über insgesamt acht Schornsteine, die 137 Meter hoch waren und war östlich von Melbourne zu finden. Der Treibhausgas-Ausstoß aus dem Kraftwerk war enorm und machte etwa drei Prozent des Gesamtausstoßes des Landes aus. Hazelwood gehörte zum Energiekonzern Engie und beschäftigte rund 750 Mitarbeiter. Die Power Station war bereits seit März 2017 nicht mehr in Betrieb, da sie wirtschaftlich nicht mehr rentabel war.