Australien: Fisch tötet Angler

In Australien wurde ein Angler von einem Fisch, der aus dem Wasser ins Boot sprang, getötet. Der Mann war gemeinsam mit seiner Familien und Freunden in der Bucht von Darwin Harbour unterwegs, als ein großer Fisch ihn an der Brust traf. Der Mann wurde ans Ufer gebracht, wo er jedoch trotz Herzdruckmassage verstarb. Laut Medienangaben war der Mann von einer 18 Kilogramm schweren Makrele getroffen worden, die ein ,,stumpfes Trauma“ auslöste.