Australien: Erste Rezession seit 30 Jahren

Erstmals seit dem Jahr 1991 erlebt Australien eine Rezession. So brach das Bruttoinlandsprodukt zwischen April und Juni um sieben Prozent im Vergleich zum vorigen Quartal ein. Dieser Einbruch ist der stärkste, seitdem man die vierteljährliche Statistik 1959 einführte. Seit März haben mehr als eine Million Menschen ihren Job verloren, da aufgrund des Lockdowns ganze Branchen lahmgelegt wurden. Von der Regierung wurden zwar 185 Milliarden Euro an Hilfsgeldern aufgelegt, dennoch ist der Weg aus der Corona-Krise ein langwieriger Prozess, der noch bis zum Anfang des Jahres 2022 andauern könnte.