Australien: Beutelteufel kehrt zurück

Nachdem der Beutelteufel vor rund 3000 Jahren am australischen Festland ausstarb, wurden nun wieder 26 Tiere von der Tierschutzorganisation Aussie Ark in einem Schutzgebiet, das etwa 3,5 Stunden von Sydney entfernt liegt, ausgesetzt. Für dieses Projekt war von den Naturschützern eigens dafür ein Zuchtprogramm ins Leben gerufen worden, um damit zur Stabilisierung der Umwelt beitragen zu können.

Beutelteufel werden bis zu acht Kilo schwer und verfügen über ein braunes bzw. ein schwarzes Fell. Bekannt sind sie auch für ihr lautes Knurren, sie sind aber weder für Vieh noch für Menschen gefährlich. Werden sie jedoch angegriffen, so können sie demjenigen auch schwere Verletzungen zufügen.