Australien: Bestand von Säugetieren schrumpft

Australien ist bekannt für Tierarten wie Wombats, Schnabeltiere, Kängurus oder Koalas. Der Bestand dieser Säugetiere ist allerdings in den letzten 20 Jahren beachtlich geschrumpft, was aus dem sogenannten Bedrohte-Arten-Index (TSX) hervorgeht. Laut diesem Index ist die Gesamtpopulation zwischen 1995 und 2016 um 38 Prozent zurückgegangen, wobei man für die Auswertung insgesamt 57 Säugetierarten erfasste. Vor allem Gebiete, die keinen Artenschutz betreiben, sind vom Rückgang sehr stark betroffen. Die gute Nachricht ist, dass sich einzelne bedrohte Arten auch deutlich erholt haben, das zeigt, dass Artenschutzbemühungen auch erfolgreich sind. Davon profitieren beispielsweise das Lesueur-Bürstenkänguru oder das Kurznagelkänguru.