Australien: Brandbekämpfung durch Hitzewelle erschwert

Foto: Pixabay/skeeze

 
 
 

Am Mittwoch erreichten die Temperaturen in Australien durchschnittliche 40,9 Grad Celsius, was einem neuen Rekord entspricht. Am heißesten war es dabei im südlichen Cedina, wo das Thermometer auf 46,5 Grad kletterte. In den nächsten Tagen sollen diese Werte noch steigen und vor allem im Süden bzw. im Inneren des Landes erwartet man Rekordtemperaturen. Durch die Hitze besteht im Südosten von Australien auch eine sehr hohe Feuergefahr. Seit Oktober kämpft man in Australien gegen Buschbrände, die bereits ungefähr 2,7 Millionen Hektar an Land vernichtet haben. Außerdem kamen zumindest sechs Personen ums Leben und es wurden über 1000 Häuser zerstört. Opfer der Flammen wurden auch zahlreiche Lebensräume der Koalas, zwölf Tiere konnten bei einem Buschfeuer in der Nähe von Sydney gerettet werden.