Phillip Island: Pinguine erhalten Pullover

Foto: Pixabay/krissiegwynne

 
 
 

Schiffsunglücke, bei denen Öl ausläuft, stellen für Pinguine eine große Gefahr dar, da die Vögel ihr Gefieder jeden Tag reinigen und sich auf diese Weise mit dem Öl vergiften würden. Aus diesem Grund werden auf Phillip Island Rettungswesten für Pinguine angewendet. Tritt eine Ölverschmutzung auf, dann ziehen Tierpfleger den Pinguinen die Westen an, bevor man sie säubert und pflegt. Für den Ernstfall wurden von der Penguin Foundation Tausende dieser kleinen Pullover eingelagert, da man aber weitere 1.400 Pinguine erwartet, werden Interessierte zum Mitstricken aufgerufen. Zuletzt waren viele Tiere durch einen Öl-Unfall im Jahr 2001 bedroht, diese konnten zwar noch das Ufer erreichen, für die Reinigungsprozedur waren sie dann allerdings zu schwach. Durch den Strickpullover werden die Pinguine gewärmt und es kann verhindert werden, dass das Öl in den Magen der Tiere gelangt.