Große Störung bei Wikipedia – Angriff bringt Lexikon „down“

Foto: Wikipedia (über dts Nachrichtenagentur)

 
 
 

Amsterdam (dts Nachrichtenagentur) – Das Internet-Lexikon Wikipedia ist am Freitagabend über mehrere Stunden nicht erreichbar gewesen. Betroffen waren dabei offenbar hauptsächlich Nutzer in Europa. Von den USA und Australien aus waren alle Seiten der Enzyklopädie erreichbar, auch die deutschsprachigen, wie Mitarbeiter der dts Nachrichtenagentur bestätigten.

Wikipedia-Administratoren machten am Abend einen Angriff auf Netzwerkrechner in Amsterdam verantwortlich. Es habe sich angeblich um eine DDoS-Attacke gehandelt, meldete die italienische Wikimedia-Gruppe. Dabei werden so viele Abrufe auf eine Internetseite gestartet, dass diese zusammenbricht.

Im Falle von Wikipedia dürfte das aber nicht ganz einfach sein, gehört die Seite doch in Deutschland und vielen anderen Ländern regelmäßig ohnehin schon zu den zehn am meisten aufgerufenen Internetseiten – neben Diensten wie Google, Facebook oder Amazon. Die weiteren Hintergründe der Wikipedia-Störung waren zunächst unklar.