Australien: Great Barrier Reef bedroht

Foto: Pixabay/csharker

 
 
 

In Kürze findet in New York der Klimagipfel der Vereinten Nationen statt und kurz vor Beginn hat die australische Regierung darauf hingewiesen, dass es um das Great Barrier Reef nicht besonders gut bestellt sei. Im Zuge der letzten Bleiche sind etwa 90 Prozent der Korallen in einigen Teilen gestorben, sodass dringend Maßnahmen notwendig werden. Dazu gehören Initiativen auf globaler Ebene, um die Folgen des Klimawandels zu stoppen. Auf regionaler Ebene wären Maßnahmen zur Verbesserung der Wasserqualität erforderlich. Dem gegenüber steht der wirtschaftliche Nutzen des Reefs, denn es schafft Arbeitsplätze für 70.000 Menschen und trägt mit rund 3,9 Milliarden Euro pro Jahr wesentlich zur australischen Wirtschaft bei. Zum Schutz des Reefs wären 16 Milliarden Dollar über zehn Jahre erforderlich.