Australien: Viele Tierarten durch Katzen gefährdet

Foto: Pixabay/wilkernet

 
 
 

Laut Angaben des Umweltministeriums tragen Katzen dazu bei, dass viele Tierarten vom Aussterben bedroht sind. Aus diesem Grund sieht ein Regierungsplan vor, bis zum Jahr 2020 zwei Millionen wild lebende Katzen zu töten. Pro Tag werden etwa eine Million Vögel Opfer von Katzen, wie eine Studie, die vom Magazin „Biological Conservation“ veröffentlicht wurde, herausfand. Noch höher ist die Zahl bei Reptilien, hier sterben jährlich etwa 650 Millionen durch wilde Katzen. Katzen sind aber nicht nur Raubtiere, sie können auch Krankheiten wie beispielsweise Toxoplasmose verbreiten. Laut Experten wurden Katzen erst am Ende des 18. Jahrhunderts durch Siedler nach Australien gebracht, sie breiteten sich aber dann innerhalb von 100 Jahren auf der gesamten Insel aus.