Mudgee: „Nest in den Hügeln“

Foto: Pixabay/envasa

 
 
 

Das Aborigine-Wort „Mudgee“ bedeutet soviel wie „Nest in den Hügeln“ und trifft auch sehr gut auf die kleine Stadt zu, die von Weinbergen umgeben ist. In der Region gibt es mehr als 40 Weingüter, die südöstlich und nördlich der Stadt zu finden sind. Hier werden so bekannte Weine wie Cabernet Sauvignon oder Shiraz hergestellt. Mudgee ist aber nicht nur für seinen Wein bekannt, sondern verfügt auch über einige sehr empfehlenswerte Restaurants, wie zum Beispiel „The Zin House“ oder „The Wineglass“. Entdecken Sie außerdem den Farmers Market, der jeden dritten Samstag im Monat stattfindet oder statten Sie dem Wollemi National Park einen Besuch ab, der rund 500.000 Hektar groß ist und in dem vor allem Wanderer voll und ganz auf ihre Kosten kommen.