Bruny Island: Surfstrände und abgelegene Küstenorte

Foto: Pixabay/12019

 
 
 

Bruny Island, südöstlich von Tasmanien gelegen, besteht aus insgesamt zwei Inseln, die durch eine Landenge miteinander in Verbindung stehen. Um das Eiland zu entdecken, solltet ihr einige Tage einplanen, denn es gibt sowohl tolle Surfstrände, als auch Wanderwege und abgelegene Ortschaften an der Küste, die ihr besuchen könnt. Die Insel lebt vom Tourismus, allerdings gibt es hier keine großen Hotelanlagen, sondern hauptsächlich Pensionen oder Cottages. Wer möchte kann auch einen Abstecher ins Blight Museum of Pacific Exploration machen, wo verschiedenste Entdecker präsentiert werden. Lohnenswert ist auch ein Besuch des Cape Bruny Lighthouse, von wo aus man einen traumhaften Ausblick über das tasmanische Festland hat. Darüber hinaus werden auch geführte Touren angeboten, wobei ihr die Möglichkeit habt, die Insel entweder im Rahmen einer Wanderung oder einer Jeeptour zu erkunden. Außerdem könnt ihr auch einer Bootsrundfahrt anschließen, die in der Adventure Bay startet und insgesamt drei Stunden dauert.