Bis Ende 2021 plant die Initiative Fast Cities in Australien den Aufbau eines HPC-Ladenetzwerkes mit ingesamt 42 Standorten. Die Hardware soll dabei von der australischen Firma Tritium geliefert werden. Die erste Phase soll bis Ende 2019 abgeschlossen sein, diese umfasst die Errichtung von 16 Standorten zwischen Melbourne und Brisbane. Finanziell unterstützt wird das Projekt vom „Energy Innovation Fund“, der 7 Mio Dollar beisteuern wird. Die Initiative Fast Cities wurde vor vier Jahren gegründet, einer ihrer Partner ist der Ladespezialist Tritium, der auch in Europa erfolgreich ist.