Ein absolutes Highlight bei einem Australien-Besuch ist der Karijini Nationalpark mit seiner felsigen Landschaft, seinen roten Steilschluchten und Wasserlöchern, die eine Tiefe bis zu 100 Meter erreichen. Der Nationalpark ist zwischen Broome und Perth zu finden und gilt als der zweitgrößte australische Nationalpark. Die sehenswertesten Schluchten sind dabei im Norden zu finden, der Süden des Parks ist hingegen fast unzugänglich. Der Karijini ist auch die Heimat unzähliger Pflanzen, darunter beispielsweise der Geistereukalyptus, Mulga, Spinifex oder Feigenbäume. Zwischen Juni und September wachsen hier außerdem unzählige bunte Wildblumen, Cajeput-Myrten oder Zitronengras. Darüber hinaus gibt es im nördlichen Teil auch empfehlenswerte Wanderwege, über die man viele Attraktionen des Parks sehr leicht erreicht. Wandert beispielsweise zum Junction Oxer Lookout und genießt von dort aus den Ausblick auf vier imposante Schluchten. Wer möchte, kann hier auch sehr günstig campen und dabei die faszinierende Landschaft auf sich wirken lassen.