Rund 100 Kilometer von Darwin entfernt liegen die sogenannten Tiwi Islands, die auch „Islands of Smiles“ genannt werden. Der Großteil der Menschen, der hier lebt, stammt von den Aborigines ab und die Inseln können nur im Zuge von Touren, die man vorab buchen kann, besucht werden. Darüber hinaus benötigen die Besucher auch eine offizielle Aufenthaltsgenehmigung. Die Region ist einzigartig und touristisch kaum erschlossen, sehr bekannt sind die Tiwi-Islands vor allem wegen ihrer hervorragenden Angelreviere. Darüber hinaus können Besucher hier wunderschöne Kunsthandwerksgegenstände erstehen, darunter beispielsweise Siebdruckbekleidung, Holzschnitzereien, Armbänder und Töpferwaren. Viele einheimische Künstler arbeiten im Tiwi Designs Art Centre, wo sie ihre Werke auch ausstellen und zum Verkauf anbieten. Sehr bekannt sind die Inseln auch für die „Pukamanis“, Grabpfähle, die aufwändig verziert sind und eine Höhe von bis zu drei Meter haben.

Foto: Pixabay/Didgeman